In Trägerschaft der
Ev. Kirchengemeinde Hungen
und in Kooperation mit dem
Diakonischen Werk Gießen


Mitglied im Bundesverband
Deutsche Tafel


Startseite Regeln Tafelladen Aktuelles Mitarbeit Unterstützung Pressespiegel Kontakt

Termine


Mittwoch,
08. August 2018
19:00 Uhr
Tafelrunde im Tafelraum

Zur Zusammenkunft der Ehrenamtlichen der Hungener Tafel im Tafelraum des Kulturzentrums Alte Grundschule in Hungen werden alle gebeten, die regelmäßig im Fahr-, Sortier- und Ausgabedienst mitarbeiten. Die Tafelrunde dient dem Erfahrungsaustausch, der Klärung von Fragen zu Arbeitsabläufen und aktuellen Vorhaben oder Problemen. Besonders diejenigen, die erst kurze Zeit dabei sind, haben Gelegenheit, die anderen Aktiven kennenzulernen und sich selbst bekannt zu machen.


Auch das noch:
Markenschutz für die Tafeln

Ende Juni 2017 trafen sich in Potsdam die VertreterInnen der bundesdeutschen Tafeln - auch wir waren wieder dabei! Denn es geht bei den alle zwei Jahre stattfindenden Bundestafeltreffen immer um wichtige Belange, über die möglichst alle mitdiskutieren und -entscheiden sollen: Diesmal stand ein ungewöhnlicher Punkt auf der Tagesordnung, der Schutz des Markennamens TAFEL. Längst haben sich die Tafeln als soziale Einrichtungen einen Namen gemacht. Das Markenzeichen, ein orangefarbener angedeuteter Teller mit Messer und Gabel, ist bekannt. Dennoch verwenden nicht alle Tafeln dieses einheitliche Logo, sondern manche haben eigene Symbole entwickelt. Dies hat andere Organisationen, die sich z.B. die Versorgung von Kindern mit Lebensmitteln oder von Tieren mit Futtermitteln zur Aufgabe gemacht haben, sich den Namen TAFEL zuzulegen - vermutlich, um von der Grundidee zu profitieren. Das führte zu Markenrechtsstreitigkeiten und sogar zur Löschung der Marke TAFEL auf europäischer Ebene, weil die Marke nicht erkennbar und ausreichend genutzt würde. Nun soll eine gemeinsame Anstrengung aller Tafeln den Markennamen retten: Die Mitglieder des Bundesverbandes haben am 30. Juni 2017 mehrheitlich beschlossen, das neue Logo auf Bundes- und Länderverbandsebene zu nutzen und die örtlichen Tafeln ebenso dazu zu ermutigen. So werden Sie demnächst überall, wo wir mit unserer Arbeit erkennbar sein sollen, das Wort "TAFEL" mit dem Teller + Besteck im bekannten Orange vorfinden, darunter in Grau die Ortsangabe HUNGEN. An der Art unseres Engagements ändert sich dadurch nichts!


Zum Erntedankfest 2014 bat die Neuapostolische Gemeinde in Hungen ihre Mitglieder, haltbare Lebensmittel für die Hungener Tafel zu spenden - eine stattliche Zahl von Kisten mit Konserven und Grundnahrungsmitteln wie Zucker, Nudeln u.ä. konnte Dekanin Barbara Alt zusammen mit den Fahrern des Kühlfahrzeuges, Götz-Rüdiger Otto und Alexander Michel, am 29. September 2014 entgegennehmen. Ein herzliches Dankeschön an Gemeindevorsteher Michael Ehrnsperger für die Initiative und allen, die etwas gegeben haben!


Dekanin Alt bedankt sich im Namen des Tafelteams bei den Kirchengemeinden Langsdorf, Bettenhausen und Wohnbach herzlich für die Unterstützung mit den Erntegaben und Lebensmittelspenden vom Erntedankfest 2013. Jedes Jahr dürfen Menschen mit geringen Einkünften sich über die Erträge von Äckern und Gärten freuen, die z.T. von den Konfirmandengruppen gesammelt werden. Evangelische und katholische Kirchengemeinden in der Region lassen sich immer wieder etwas einfallen, um ihre Verbundenheit mit dem diakonischen Projekt der Ev. Kirchengemeinde Hungen zum Ausdruck zu bringen - sei es durch Einladungen zu Vorträgen, durch Konfirmandenpraktika oder durch die Weitergabe einer Kollekte: So gingen jetzt € 265,- Erlös vom Martinstag von der St. Paulusgemeinde in Lich auf dem Spendenkonto ein.
Auf gute Zusammenarbeit!


Ein großer Tag für die neuen Ehrenamtlichen aus dem Stadtgebiet Lich, die sich bei der Hungener Tafel engagieren - am 21. Januar 2010 konnte die Ausgabestelle in Lich im Kath. Pfarrzentrum St. Paulus eröffnet werden. Die Tafel zeigt damit als beispielhaftes Projekt, wie Hungener und Licher aus Kernstädten und Ortsteilen in ökumenischer Verbundenheit etwas für andere bewirken können.
Auf gute Zusammenarbeit!




Herzlichen Dank an die Firma Lück Gebäudetechnik GmbH in Langsdorf und besonders an Herrn Walter Lück, der dafür gesorgt hat, dass die Ausgabestelle gut beleuchtet und mit einem Kühlschrank für die kühlpflichtigen Waren ausgestattet wurde!

Als neue Lebensmittelsponsoren begrüßen wir die Bäckerei Röhm - Inh. Andreas Kröck und die Metzgerei Stein (beide Lich) die nun mit dazu beitragen dass unsere Abholer gut gefüllte Körbe vorfinden, wenn sie zu uns kommen




Weihnachtsgeschenke für Kinder und Erwachsene



Auch im Jahr 2009 war es mit Unterstützung von Geschäftsleuten und anderen Spendern möglich, die kleinen und großen Tafelkunden zu Weihnachten zu beschenken. So hatte z.B. die Metzgerei Ubl in Langsdorf nicht nur ein Extrapaket Wurstwaren zur Verfügung gestellt, sondern die Familienmitglieder verpackten liebevoll Kinderspielzeug zur Weitergabe an Mädchen und Jungen, deren Weihnachtsbescherung bescheidener ausfallen muss, weil die Eltern keine großen finanziellen Spielräume haben (siehe Bild).

Gespendetes Spielzeug für die Kinder kam auch aus Nidda, wo mehr abgegeben worden war, als für den eigenen Bedarf der Schottener Tafel mit der Ausgabestelle Nidda gebraucht wurde.

Bei LIDL Alzenau und den REWE-Märkten Schmidt in Lich und Nies in Hungen konnten wir zusätzlich etliche Pfund Kaffee als Geschenk für die Erwachsenen in Empfang nehmen.

Wir danken allen herzlich, die geholfen haben, eine Weihnachtsfreude zu bereiten!

Für die laufende Unterstützung der Tafel-Arbeit im Jahr 2009 sagen wir den nachfolgenden Sponsoren besonderen Dank:


  • REWE-Zentral AG, Hungen
  • Metzgerei Bender, Hungen
  • Bäckerei Löber, Echzell
  • Bäckerei Hinnerbäcker, Berstadt
  • REWE-Markt Nies oHG, Hungen
  • Metzgerei Weil, Hungen
  • Kartoffel Bausch, Langsdorf
  • Metzgerei Kleinkurt, Langsdorf
  • Metzgerei Ubl, Langsdorf
  • REWE-Markt Schmidt, Lich
  • Lidl Hungen
  • Hochwald Nahrungsmittelwerke GmbH, Hungen
  • Lidl Lich
  • Aldi Süd Lich
  • Edeka-Markt Pfeiffer, Berstadt
  • Bäckerei Leidner, Villingen
  • Edeka-Markt Adler, Lich
  • Marienhof KG, Bellersheim
  • Bäckerei Krieger, Trais-Horloff

Für gute Zusammenarbeit danken wir den Nachbartafeln in Grünberg, Gießen, Wetzlar, Friedberg und Nidda, denn nur mit gegenseitiger Unterstützung lässt sich das Warenangebot für alle abwechslungsreicher zusammenstellen!



Neues von der Hungener Tafel

Der Kirchenvorstand der Ev. Kirchengemeinde Hungen, die Trägerin der Hungener Tafel ist, erwägt wegen der beschränkten räumlichen Verhältnisse im Kulturzentrum einen Umzug und sucht in der Kernstadt ein geeignetes, preiswertes Mietobjekt, das folgende Voraussetzungen bieten müsste: Größe ca. 100 qm, ebenerdiger Zugang mit Ladezone, Wasseranschluss, separate Toilette. Hinweise oder Anfragen können an die Vorsitzende, Frau Gertraud Brühl, gerichtet werden.

Die Hungener Tafel dankt herzlich allen Kirchengemeinden, die aus Anlass des Erntedankfestes Lebensmittel gesammelt haben und zur Verteilung bereitstellen. Dies ist eine wertvolle Unterstützung für Menschen mit geringen Einkünften, die jeden Euro, den sie nicht für Ernährung ausgeben müssen, für andere notwendige Ausgaben verwenden können!

Eine neue Möglichkeit, die Arbeit der Hungener Tafel zu fördern, besteht demnächst in den REWE-Märkten in Hungen und Lich: Die Getränke-Pfandbons können in gekennzeichnete Spendenboxen eingeworfen werden. Sie werden regelmäßig zugunsten der Tafel von den Verantwortlichen eingelöst. Das Leitungsteam der Hungener Tafel ist dankbar, wenn von der Möglichkeit der Pfandspende reichlich Gebrauch gemacht wird.






Am 2. September 2009 informierte Bettina Wege-Lemp von Diakonischen Werk in Grünberg über die Zusammensetzung des Warenkorbes, der der Berechnung des Hartz-IV-Regelsatzes zugrunde liegt.